Diesen Text nicht bearbeiten! Nur unter "Optionen" das Hintergrundbild wechseln.

BannerAspectRatio

 

Respektvoll – menschlich - kompetent

 

Wir lassen unsern Bewohnerinnen und Bewohnern eine auf sie abgestimmte, kompetente und zuwendungsorientierte Pflege und Betreuung zukommen.

Am Anfang steht für uns das Kennenlernen unserer Bewohnerinnen und Bewohner: Wie haben sie gelebt, was sind ihre Gewohnheiten und Vorlieben, wo brauchen sie Unterstützung, Betreuung und Pflege?

Im Pflegeinstufungsverfahren «BESA» legen wir den Pflegebedarf detailliert fest. Dieser bestimmt unsere Pflegeverrichtungen sowie die Höhe der Pflegetaxe (siehe pdfTarife 2018).

Menschen mit einer Demenzerkrankung haben ganz spezifische Bedürfnisse. Wir betreuen sie entsprechend professionell und mit dem gebührenden Einfühlungsvermögen.

Die Wahrung der Privatsphäre, die Erhaltung der Selbständigkeit und die Wünsche der Bewohnerinnen und Bewohner sind die zentrale Richtschnur für unsere tägliche Arbeit.

Den Bewohnerinnen und Bewohnern steht freie Arztwahl zu. Haben sie keinen Arzt an der Hand, der sie im Heim besuchen kann, können wir behilflich sein. In einem Notfall behalten wir uns vor, den Notarzt bzw. die Ambulanz aufzubieten.
Physiotherapeut/in, Fusspfleger/in und Coiffeur/Coiffeuse kommen regelmässig ins Haus. Selbstverständlich gilt auch hier: Die Bewohnerinnen und Bewohner wählen ihre Dienstleister selbst aus.

Unsere regelmässigen ökumenischen Gottesdienste nehmen für viele Bewohnerinnen und Bewohner einen wichtigen Stellenwert in ihrem Leben ein.

Bewohnerinnen und Bewohner, deren Leiden nicht mehr therapierbar ist, pflegen und begleiten wir mit einer palliativen Grundhaltung. In enger Zusammenarbeit mit den Angehörigen, dem Arzt und – soweit gewünscht – dem Seelsorger wollen wir diesen Menschen einen Rahmen bieten, in dem sie noch immer Lebensqualität erfahren können. Dazu gehört das Lindern von Schmerzen und andern Symptomen genauso wie die menschliche Zuwendung und die spirituelle Begleitung.